Die größte öffentliche Datenbank zur Arbeit der heute leider marginalen Jungdemokraten (heute: Jungdemokraten/Junge Linke)  findet ihr im Forum Radikaldemokratische Politik.

Die Jungdemokraten waren (trotz der kurzlebigen namhaft bedeutungsschwangeren „Radikaldemokratischen Partei“ der Weimarer Republik) die größte Denk- und Aktionsplattform nach der Radikaldemokratische Revolution von 1848 (Das kann man zu Recht sagen).

Von 1919 bis 1933 waren sie die Jugendorganisation der linksliberalen Deutschen Demokratischen Partei, wurden 1945 wiedergegründet als eine ursprünglich rechtslastige liberale Jugendorganisation der FDP die jedoch über die Studentenbewegung und APO soweit nach links trifteten, dass sie bis heute die JUSOS „links überholten“.

Bis zum rechtsliberalen „Putsch“ in der FDP (und teilen der Jungdemokraten) galten sie als unliebsame, weil kritische Jugend der Partei. 1982 trennten sie sich von der FDP und (weil auch Jugendliche mal die Altersgrenze der Jugendorganisationen überschreiten) waren treibende Kraft bei der Gründung der Liberalen Demokraten.

Das Forum Radikaldemokratische Politik ist das Sammelsorium und Treffpunkt der „alten“ Jungdemokraten. Danach sollten die Jungen Liberalen den klassischen Liberalismus aufleben lassen, und zeigten spätestens unter ihren Vorsitzenden Guido Westerwelle den Hang zum Neoliberalismus 2.0, dem modernen Neoliberalismus von Ronald Reagan-, Marghet Thatcher, der „Chicagoer Schule“ mit ihrem „Ideologen“ Milton Friedmann (Es lohnt sich, die schöne Geschichte der Chicagoer Schule zu kennen. Denn demokratische Ideen wurden der Wirtschaftswissenschaft untergeordnet, mit fatalen Folgen in Chile)

Zurück zum FRP: Dort findet man vom Plakat, über den Flyer bis zu sämtlichen Anträgen, Texten und Beschlüssen die Geschichte dieser großartigen Jugendorganisation. Ihr langsames sterben beendete auch den größeren Diskurs um radikaldemokratische Ideen. Das Forum versucht dem entgegenzuwirken:

Forum Radikaldemokratische Politik

 

Radikaldemokratinnen und Radikaldemokraten haben derzeit keine eigene Organisation, keine Radikaldemokratische Partei oder Ähnliches, wo radikaldemokratische Politik diskutiert und fortentwickelt werden kann. Daher wächst hier ein digitales Archiv von JungdemokratInnen und Jungen Linken und anderen RadikaldemokratInnen, hier werden Geschichten erzählt, die die Geschichte der radikaldemokratischen Bewegung anschaulich wiedergeben.

In alle Richtungen verstreut

sind ehemalige und aktuelle JungdemokratInnen und Junge Linke heute in verschiedenen Parteien und Initiativen aktiv oder einfach nur kritische BeobachterInnen der Politik. Wie wir wissen, können Menschen unterschiedliche politische Heimaten haben, die sich auch sinnvoll ergänzen können.

Perspektiven radikaldemokratischer Politik

Neben dieser Internetpublikation und virtuellen Kommunikationsplattform sollen aber auch Tagungen und Exkursionen organisiert und gemeinsame politische Forderungen erarbeitet werden. Hierfür wollen wir eigene Strukturen schaffen und versuchen radikaldemokratische Politik in Organisation und Parteien zu tragen und dort zu verankern. Dies erscheint deshalb geboten, weil der Versuch über die Gründung einer linksliberalen und zum Teil radikaldemokratischen Partei 1983 scheiterte. Parteien sind gezwungen, an Wahlen teilzunehmen und dies verengt die Wirkungsmöglichkeiten für radikaldemokratische Politik. Gleichzeitig werden immer häufiger Diskussionen in Organisationen und Bewegungen geführt, die eine Demokratisierung wirtschaftlicher und politischer Bereiche zum Thema haben. Doch diese Versatzstücke taugen kaum für ein tragfähiges politisches Konzept. Auch Radikaldemokratinnen und Radikaldemokraten haben in der poltiischen Praxis, Erkenntnisse nur halbherzig umgesetzt und in eigenen Strukturen berücksichtigt. Daher braucht es auch einen kontinuierlichen Austausch über Perspektiven radikaldemokratischer Politik, um radikaldemokratische Ansätze zu festigen und sich dieser Ansätze zu vergewissern.

Ergänzung nicht Konkurrenz

Das Forum Radikaldemokratische Politik versteht sich als Diskussionsforum über Partei- und Organisationsgrenzen hinweg. Hier sollen vor allem Kontakte gepflegt und diskutiert werden und neue geknüpft werden. Es ist mehr als ein ehemaligen Projekt, als das es ursprünglich gedacht war. Es ist offen für alle RadikaldemokratInnen jeden Alters, egal ob diese den JungdemokratInnen/Jungen Linken angehören oder angehörten oder nicht.

Was sich im Inneren verbirgt

Wer sich anmeldet, wird einen Zugang zum internen Bereich bekommen, wo unveröffentlichte Texte stehen, sich Menschen in Diskussionsforen und Arbeitsgruppen zusammenfinden, um einen gemeinsamen politischen Brunch zu organisieren oder einen gemeinsamen Ausflug zu planen oder sich am Rande einer Demonstration zu verabreden.

Wer dazu beitragen möchte schicke eine Mail an: he@radikaldemokraten.de

 

(Einleitung der Website http://www.radikaldemokraten.de, Stand 18.10.2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s